VORTRAG: Von der Cholera bis zu Antibiotikaresistenzen: Eine geo(karto-)graphische Zeitreise

Holger Scharlach, Hannover
Dienstag, 26. Juni 2018, 19 Uhr (gemeinsam mit DGfK, Sektion Halle-Leipzig)
Grassimuseum, Filmsaal, Johannisplatz 5 – 11
Eintritt: 5 Euro, Mitglieder frei

Raumbezogene Fragestellungen haben in der Medizin beziehungsweise im Gesundheitswesen seit Hippokrates eine lange Tradition. Stand zunächst die Krankheitsökologie im Vordergrund, widmete man im 20. Jahrhundert Themen der Versorgungsforschung und der psychischen, sozialen und kulturellen Determinanten von Gesundheit stärkere Aufmerksamkeit. Innerhalb der Geographie hat sich in dieser Zeit die Medizinische Geographie etabliert. Karten wurden und werden sowohl zur Datenanalyse als auch zur Veröffentlichung der Ergebnisse eingesetzt. Ausgehend von der historischen Entwicklung der Geographischen Gesundheitsforschung stellt der Referent aktuelle Themen mit Kartenbeispielen vor und erörtert die Vor- und Nachteile dieser Darstellungsform.

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.