Veranstaltungen in Leipzig

Um über aktuelle Vortrags- bzw. Veranstaltungsangebote in Leipzig zu Themen mit geographischem Bezug zu informieren, führen wir an dieser Stelle eine entsprechende Rubrik ein:

HOT SPOTS : : der Stadtentwicklung am 09. Februar 2023

Plastik ade – Kommunale Services mit deiner Wallet nutzen

Am 09. Februar 2023 stehen Digitale Identitäten in der Smart City Leipzig im Fokus der Veranstaltungsreihe HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG. Wie können Bürgerinnen und Bürger Ausweise, Nachweise und behördliche Dokumente digital, sicher, einfach und selbstbestimmt nutzen? Im Projekt ID-Ideal erprobt die Stadt Leipzig die Bereitstellung von kommunalen Services in einer digitalen Brieftasche (Wallet).

Jürgen Anke zeigt als Leiter des ID-Ideal-Projektes und Professor für Softwaretechnologie und Informationssysteme an der HTW Dresden wie selbstbestimmte und sichere digitale Identitäten im Rahmen des Projekts ID-Ideal breitenwirksam Anwendung finden können. Aus Sicht des Serviceportals Amt24 berichtet die Projektleiterin der Stadt Leipzig Cornelia Pflüger über den aktuellen Stand digitaler kommunaler Dienstleistungen. Cathleen Häberlein und Malte Jäger von der Exxeta AG beleuchten die Herausforderungen und Chancen in der Zusammenarbeit eines Technologieunternehmens und einer Kommune. Zudem demonstrieren sie, wie die Online-Registrierung der Leipziger Städtischen Bibliotheken in Zukunft aussehen könnte.
Alle Zuhörenden haben im Anschluss die Möglichkeit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung findet von 18:30 bis 20:00 Uhr statt und die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Online-Vortragsreihe HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG ist ein Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft der Universität Leipzig mit dem Referat Digitale Stadt der Stadt Leipzig.
Mehr Informationen sowie den Einwahllink zur Onlineveranstaltung finden Sie auf digitalcampus.leipzig.de/hot-spots

Fotoausstellung 20.01. bis 25.02.2023

Weitere Informationen sind auf der Webseite der Galerie W182 zu finden.

Ausstellung zum Bowlingtreff Januar bis März 2023

Der Leipziger Bowlingtreff eröffnete 1987 als moderne Freizeit-Einrichtung der Stadt. Durch die Wirren der Wendezeit fristete der Bau die längste Zeit seines Lebens ein trostloses Dasein als Lost Place. Nun ist das Gebäude wieder in aller Munde und soll neue Heimat des Naturkundemuseums werden.
Der Grünauer Fritz Hundt ist an Original-Unterlagen aus den ersten Jahren des Bowlingtreffs gelangt: Dokumente zu den Baumaßnahmen, aber auch Speisekarten, Fotos von Brigadegruppen und anderen Zeitdokumenten aus der späten DDR. Diese Materialien, thematisch auf 14 Tafeln aufbereitet, liefern ein anschauliches Bild zu diesem Teil der Leipziger Stadtgeschichte.
Wie alle Ausstellungen von Herrn Hundt ist auch diese von ihm selbst gestaltet. In Zeiten von Digitaldruck und Photoshop fällt das besonders auf: Die Materialien der Gestaltung sind Filzstift, Schere, groß kopierte Fotos und die Handschrift des Autors. Daraus ergeben sich Collagen, die angenehm analog wirken. Fast wie eine Schul-Wandzeitung zu DDR-Zeiten.

Die Ausstellung ist erstmals öffentlich zu den Öffnungszeiten zu sehen.

Montag & Dienstag & Donnerstag  9 bis 18 Uhr
Mittwoch 9 bis 17 Uhr
Freitag auf Anfrage

Weitere Informationen sind auf der Webseite des KOMM-Haus, Selliner Straße 17, zu finden.

Comments are closed.