Exkursionen 2017

Geographie vor Ort:
Stadtplanungsamt der Stadt Leipzig, Abteilung Stadtentwicklung
Stefan Heinig, Leipzig

Donnerstag, 11. Mai 2017, 17 Uhr
Neues Rathaus, Martin-Luther-Ring 4–6
Turmzimmer 495
Teilnahme frei, Mitglieder haben Vorrang
Anmeldung bei Prof. Dr. R. Wießner: wiessner@rz.uni-leipzig.de

Die Abteilung Stadtentwicklung im Stadtplanungsamt Leipzig ist verantwortlich für gesamtstädtische strategische Planungsprozesse. Angesichts des starken Bevölkerungswachstums wird derzeit das Integrierte Stadtentwicklungskonzept fortgeschrieben. Es fasst die unterschiedlichsten kommunalen Fachplanungen zu einer inhaltlichen und räumlichen Gesamtstrategie zusammen. Darüber hinaus gehören sektorale strategische Konzepte, beispielsweise zum Wohnen und zum Einzelhandel, formelle Planungen wie der Flächennutzungs- und der Landschaftsplan sowie die Koordinierungsstelle für Bürgerbeteiligung „Leipzig weiter denken“ zu den Aufgaben der Abteilung. Stadtplanungsämter sind nicht zuletzt ein wichtiger Arbeit­geber für Geographen.

Nationaler GeoPark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen
Leitung: Annett Krüger, Leipzig

Samstag, 20. Mai 2017, 9 – 18 Uhr
Treffpunkt: Leipzig Hauptbahnhof, Busparkplatz Ostseite
Unkostenbeitrag: 25 Euro, Mitglieder 20 Euro
Anmeldung bis 28.4.2017 bei O. Margraf: ottima48@gmail.com

Die Exkursion zeigt die wichtigsten bestehenden sowie geplanten geotouristischen Angebote des Nationalen GeoParks Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen. Der Fokus liegt auf der Übersetzung der wissenschaftlichen Forschungen in allgemeinverständliche touristische Produkte und greift damit unmittelbar das Thema auf: „Geoparks – Brückenschlag zwischen Wissenschafts-Anspruch und Tourismus-Effekten“. Die Exkursionsroute führt durch beide Teilräume des Geoparks. Zunächst wird die Region um den Großen Inselsberg mit Friedrichroda (Marienglashöhle / Eintritt auf eigene Kosten), Tabarz und Georgenthal besucht. Im Anschluss führt die Fahrt in das Gebiet der Drei Gleichen mit Cobstädt, Mühlberg, Haarhausen, Holzhausen bis nach Arnstadt.

Peking – Faszination China
Organisation: RDB – Reisedienst Bartsch, Bad Honnef
Bitte beachten: mangels ausreichender Anzahl von TeilnehmerInnen storniert!

15. bis 21. Juni 2017
Kosten: 1095 € (zzgl. Visum) pro Person im DZ; EZ-Zuschlag: 250 €
(Flug incl. Gebühren, Bus, Hotel, Frühstück, Reiseleitung)
Nähere Informationen und Anmeldung bis 24. Februar 2017
bei O. Margraf: ottima48@gmail.com

In der Hauptstadt Chinas werden die weltweit bekannten Tempel und Paläste der Verbotenen Stadt besucht, ebenso die Wolkenkratzer der modernen Weltstadt. Schroffe Gegensätze, wie sie nur in wenigen Städten der Welt aufeinanderprallen. Eine Tagesreise führt zur Großen Mauer, einem der beeindruckendsten Bauwerke der Erde. Die Exkursion bietet auch genügend freie Zeit, um Peking auf eigene Faust zu erkunden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Aspekte der Stadtentwicklung und Stadtplanung in Führungen und Gesprächen mit Fachleuten in das Programm einzubauen. Auf Wunsch kann jeder Teilnehmer die Exkursion um vier Tage verlängern. Im Zusatzprogramm stehen unter anderem das Shaolin-Kloster und die Terrakotta-Armee (Aufpreis 450 Euro).

Riesengebirge
Leitung: Helge Paulig, Dresden

7. bis 10. September 2017
Treffpunkt: 15 Uhr, Leipzig Hauptbahnhof, Busparkplatz Ostseite
Kosten: ca. 300 € pro Person (Endpreis je nach Teilnehmerzahl)
(Bus, Hotel, Halbpension)
Anmeldung bis 28. April 2017 bei O. Margraf: ottima48@gmail.com

Die Wochenend-Exkursion führt über Görlitz und Hirschberg ins Reich Rübezahls. Neben Stadtexkursionen in Hirschberg und Bad Warmbrunn ist ein Besuch der mythenreichen Burg Kynast vorgesehen. Bei schönem Wetter ist eine Besteigung der Schneekoppe oder eine Wanderung zur Kleinen Teichbaude vorgesehen. Alternativ zur Fußwanderung kann der Gebirgskamm mit dem Sessellift erreicht werden. Weitere Ziele im Riesengebirge sind die Kirche Wang in Brückenberg sowie das Gerhard-Hauptmann-Haus in Agnetendorf. Bei anhaltend schlechtem Wetter kommen statt der Riesengebirgsausflüge der Besuch des Klosters Grüssau und der Stadt und Festung Glatz in Frage. Die Unterkunft ist in Krummhübel oder Hirschberg vorgesehen.

Happy Gera? Exkursion in das ostthüringer Oberzentrum
Leitung: Tobias Werner, Gera

Samstag, 23. September 2017, 9–18 Uhr
Treffpunkt: Leipzig Hauptbahnhof, Busbahnhof Ostseite
Unkostenbeitrag: 25 Euro, Mitglieder 20 Euro
Anmeldung bis 1. Sept. 2017 bei O. Margraf: ottima48@gmail.com

Unterschiedliche Gruppen und Initiativen haben in Thüringens drittgrößter Stadt Gera in den vergangenen Jahren neue identitätsstiftende Projekte entwickelt. Die Nominierung von Geras „Neuer Mitte“ als Kandidatin der Internationalen Thüringer Bauausstellung, die Bewerbung der Stadt um den Titel der „Hochschulstadt“, der historische Festumzug zum 777-jährigen Stadtjubiläum oder die Großinvestition in eine neue Textilweberei verstärken die Hoffnung auf bessere Zeiten. Die Exkursion zeigt, wie mit hoher Emotionalität gegenwärtig um neue Wege in der Stadtentwicklung gerungen wird, wie Bürgerbeteiligung und Mitmachnetzwerke dabei wachsenden Einfluss auf Planungsprozesse bekommen und wie nah Glück und Depression in dieser Stadt noch immer beieinander liegen.

Albanien und Mazedonien
Leitung: Elke Knappe, Kossen
Bitte beachten: Exkursion ist ausgebucht – Eintragung in Warteliste möglich!

4. bis 14. Oktober 2017
Unkostenbeitrag: 1378 € pro Person im DZ (1558 € im EZ)
(Bus, Hotel, Halbpension)
Anmeldung bis 31. Mai 2017 bei E. Knappe: elke.knappe@t-online.de
Mindestteilnehmerzahl: 18

Tag 1 Anreise von Düsseldorf nach Tirana (Hotel Vila Alba) Tag 2 Shkodra und der Skutarisee (Hotel Tradita) Tag 3 Kruje (Skanderbeg-Museum) und Durrës (Hotel AS) Tag 4 Berat (Altstadt und Burganlage) (Hotel White City) Tag 5 Elbasan, Pogradec und Korça (Hotel Regency) Tag 6 Voskopojë und Ohridsee, Weiterfahrt nach Mazedonien, Wallfahrtsort Sveti Naum, Nationalpark Galicia (Hotel Tino, Ohrid) Tag 7 Ohrid (UNESCO-Weltkulturerbe) und Bitola (Hotel Epinal) Tag 8 Heraklea (Ausgrabungsstätte), Stadtrundgang Skopje (Hotel Glan) Tag 9 Mavrovo Nationalpark, Kloster Sveti Jovan Bigorski (Hotel Drim, Struga) Tag 10 Rückreise von Mazedonien nach Albanien, Ohridsee, Elbasan, Tirana (Hotel Vila Alba) Tag 11 Rückreise nach Düsseldorf

Leipziger Streifzüge:
Nordvorstadt und Gohlis

Leitung: Heinz Peter Brogiato, Leipzig

Freitag, 2. Juni, und Freitag, 15. September 2017 (jeweils 16 Uhr)
Treffpunkt am 2.6.: Straßenbahnhaltestelle Nordplatz (Linie 12)
Der Treffpunkt für den 15.9. wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Anmeldung bis 12. Mai bzw. 25. August: h_brogiato@ifl-leipzig.de

Die Leipziger Stadtlandschaft besteht aus einem Mosaik von rund 70 Stadtteilen. Alle weisen eine eigene Geschichte auf und besitzen ein individuelles Erscheinungsbild. Als Bürgerin oder Bürger der Stadt kennt man häufig nur die Innenstadt und die eigene Lebensumgebung. Doch es gibt auch für Alteingesessene in anderen Wohnquartieren und Stadtteilen viel Unbekanntes zu entdecken. Unsere 2016 in Plagwitz und Lindenau begonnenen Stadtteil-Erkundungen werden fortgesetzt. 2017 stehen die Nordvorstadt und vor allem Gohlis auf dem Programm. Wieder ist es das Ziel, die Geschichte und Gegenwart eines Stadtteils zu Fuß zu erkunden. Im Anschluss an die zwei- bis dreistündigen Spaziergänge besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Gaststätte.

Comments are closed.