Willkommen bei der Geographischen Gesellschaft zu Leipzig

Hier finden Sie unser aktuelles Programm für das Jahr 2017.
Download (pdf, 1 MB)

Zusätzlicher Vortrag außerhalb des aktuellen Programms: Deutsche Spuren im Heiligen Land

Haim Goren (Tel-Hai, Israel)

Dienstag, 7. Februar 2017, 19 Uhr
Grassimuseum, Filmsaal
Johannisplatz 5–11
Eintritt: 5 Euro, Mitglieder frei

Die „deutschen Spuren“ im Heiligen Land sind seit Pilgerfahrten und Kreuzzügen des Mittelalters nachweisbar. Im 19. Jh. kam es zu einer deutlichen Intensivierung der Beziehungen der deutschen Länder zu Palästina, die ihren Höhepunkt 1898 im prunkvollen Besuch von Kaiser Wilhelm II. in Jerusalem und im Heiligen Land erreichte. Die protestantischen und katholischen Aktivitäten im Missions- und Siedlungswesen, aber auch das intensive Wirken der Württemberger Tempelgesellschaft haben mehr als tausend Gebäude und Bauwerke im Heiligen Land hinterlassen, darunter sieben deutsche Kolonien. Der Vortrag beleuchtet die Entwicklung und Bedeutung der „deutschen“ Aktivitäten anhand vieler, bis heute sichtbarer Spuren und Denkmale.