Willkommen bei der Geographischen Gesellschaft zu Leipzig

Hier finden Sie unser aktuelles Programm für das Jahr 2018.
Download (pdf, 2,5 MB)

VORTRAG: Ernst Vollbehr: Maler zwischen Landschaftsidyll und Weltkriegshölle

Konrad Schuberth, Halle/Saale

Dienstag, 16. Januar 2018, 19 Uhr
Grassimuseum, Filmsaal, Johannisplatz 5 – 11
Eintritt: 5 Euro, Mitglieder frei

Im Mittelpunkt des Vortrags steht die Biographie des Malers Ernst Vollbehr (1876 – 1960). Seine Landschaftsbilder aus aller Welt sind vielen Geographen aus dem „Handbuch der geographischen Wissenschaft“ bekannt. Doch Vollbehr war nicht nur Weltreisender und Landschaftsmaler. Sein Leben und Werk spiegelt auch deutsche Zeit­geschichte wider. Vor 1914 trat er vor allem als Kolonialmaler in Erscheinung. Während des Ersten Weltkriegs wurde er durch seine Bilder von der Westfront bekannt. Nach 1933 stellte er sich in den Dienst der Nationalsozialisten. Fortan bestimmten propagandistische Auftragsgemälde von den Reichsparteitagen, den Olympischen Spielen 1936 und vor allem dem Reichsautobahnbau sein Œuvre.